ESTWsim - ESTWsim 6.1 Hamburg-Harburg lieferbar

  • Hallo zusammen,


    es ist soweit: ESTWsim 6.1 Hamburg-Harburg ist ab sofort lieferbar!


    Hamburg-Harburg ist einer der wichtigsten Knotenpunktbahnhöfe im Norden mit einer sehr großen Betriebsdichte.


    Kohle und Erz, Öl und Benzin, Autos und Container und noch viel mehr Container. Und dazu Reisezüge, sehr viele Reisezüge. Durch diesen Bahnhof fährt alles, was Räder hat und davon enorm viel.


    Hamburg-Harburg ist auch die Schnittstelle zum Hamburger Hafen. Kein Güterzug, der in das Hafengebiet einfährt oder ihn verläßt, kommt am ESTW Hamburg-Harburg vorbei. Dazu kommt der Durchgangsgüterverkehr nach Hamburg-Billwerder und weiter nach Norddeutschland und Skandinavien.


    Auf der Reisezugverkehrsseite müssen alle Züge aus Richtung Süddeutschland über Hannover und alle Züge über die Rollbahn aus Richtung Bremen auf ihrem Weg nach Hamburg Hbf und Hamburg-Altona durch Hamburg-Harburg. Dazu gesellt sich der Regionalverkehr aus dem südlichen Hamburger Umland.


    Hamburg-Harburg ist die ideale Ergänzung zur Simulation ESTWsim 4.7 Rollbahn I.


    Mir dieser Simulation ist nun - wie versprochen - nach vier Simulationen aus anderen Gebieten Deutschlands wieder der Norden an der Reihe.



    Die Simulation ESTWSIM Hamburg-Harburg simuliert den Zugbetrieb im Knotenpunkt Hamburg-Harburg der von den Strecken Hamburg Hbf – Bremen, Hamburg Hbf – Hannover, der Güterbahn Buchholz – Maschen – Allermöhe und der Hafenbahn durchkreuzt wird. In Hamburg-Harburg zweigt die Unterelbebahn in Richtung Cuxhaven ab:


    ESTW Hamburg-Harburg


    • (Hamburg Hbf) – Hamburg-Harburg – (Hittfeld)
    • (Hamburg Hbf) – Hamburg-Harburg – (Meckelfeld)
    • (Hamburg-Rothenburgsort/Abzw. Ericus) – Hamburg-Harburg – (Maschen Rbf)
    • (Hamburg Süd) – Hamburg-Wilhelmsburg – Hamburg-Harburg – (Maschen Rbf)
    • (Hamburg-Neugraben) – Hamburg-Hausbruch – Hamburg-Harburg


    Die dargestellten Gleisanlagen auf den Lupen- und Berübildern stellen den Zustand des Jahres 2003 dar und decken sich in Bezug auf die Gleisgeometrie und die Signalstandorte mit dem Original. Hierbei wurden Signalbilder, Durchrutschwege, Fahrstraßen oder sonstige signaltechnische Einrichtungen von der z.Z. vorhandenen Stellwerksbauform El S übernommen bzw. nach gültigem Regelwerk projektiert.


    Der verwendete Reisezugfahrplan entstammt aus dem Fahrplanjahr 2003, der Güterzugfahrplan ist fiktiv. Aufgabe ist es nun, den Zugverkehr möglichst reibungslos zu steuern. Das Ganze wird ergänzt durch zusätzliche Aufgaben, wie z.B. Rangierdienst in den Bahnhöfen Hamburg-Wilhelmsburg und Hamburg-Harburg.


    In den Bahnhöfen Hamburg-Harburg, Hamburg-Wilhelmsburg und Hamburg-Hausbruch sowie den Abzw. Hamburg Süderelbbrücke, Hamburg-Wilhelmsburg, Hamburg Norderelbbrücke und Hamburg Oberhafen müssen zudem die Züge je nach Fahrtrichtung selektiert werden – hierbei wird der Fdl zum Teil durch die Zuglenkung unterstützt.


    Erschwert wird das Disponieren durch fallweise Gleissperrungen aufgrund von Bauarbeiten und durch Umleitungsverkehr.
    Für den Güterverkehr der Relation Maschen Rbf – Schleswig Holstein/Skandinavien/Hamburg-Billwerder steht eine eigene Güterzugstrecke zur Verfügung. Aufgrund der hohen Auslastung der Personenzuggleise verkehren hier auch einige Regional- und Fernzüge. Die Personenzuggleise von Bremen und Hannover vereinigen sich nördlich der Bahnsteige in Hamburg-Harburg und werden von/bis Hamburg Hbf gemeinsam genutzt. Das Hamburger Hafengebiet wird über die Hafenbahn zwischen Maschen Rbf und Hamburg-Wilhelmsburg erschlossen. Die Hafenbahnhöfe Hamburg Süd und Hamburg Hohe Schaar werden von hier aus erreicht. Nördlich der Bahnsteige in Hamburg-Harburg zweigt die Unterelbebahn in Richtung Cuxhaven ab. Von dieser Strecke wiederum zweigen kurz hinter Hamburg-Harburg die Hafenbahnen in Hamburg-Unterelbe und Hamburg-Hausbruch ab. Die Hafenbahn wird zwischen Hamburg-Harburg und Hamburg-Wilhelmsburg von den Regionalzügen Hamburg Hbf – Cuxhaven und der Gegenrichtung aufgrund der Bahnsteiglage und der hohen Belastung der Personenzuggleise teilweise mitbenutzt.



    Der Verkaufspreis beträgt 49,00 € für die Download-Version und 49,00 € zuzüglich 4,99 € Versand für die CD-ROM-Version.