Beiträge von Schremser

    Servus,


    der TV-Kanal gefällt mir auch ausnehmend gut, vor allem die Erklärungen zur Bedienung der Weichen. Ich freue mich auf weitere Videos. :-J


    Götz' Anmerkung zum Trailer kann ich nur unterstützen, ein paar erklärende Worte zu den Abläufen fehlen.

    Moin!


    Ich hieve mal den Beitrag aus der Versenkung, da ich auch auf der Suche nach Informationen über ESTW-SIM + Mehrmonitorbetrieb bin, aber leider nichts aktuelleres gefunden habe als den Beitrag hier von Markus:



    Ich meine, dass, abgesehen vom Platzproblem, das sich nicht so leicht wegdiskutieren lässt, mittlerweile die meisten neu verkauften Grafikkarten einen zweiten Ausgang haben (hat schon meine ca. 3 Jahre alte ATI Radeon 9600 Pro mit dabei). Und auch an der Monitorfront werden sich einige inzwischen Flachbildschirme zugelegt haben (ohne dass die alte Röhre kaputt ging), so dass sicher mehr Leute als früher zwe Bildschirme besitzen.


    Insofern wär' es prima, wenn irgendwann neben "Monitor A" auch "Monitor B" in der SIM genutzt werden könnte...


    Einstweilen nutze ich den 2. Schirm halt für Fahrpläne, BFO etc.


    Ich nehme mal an, dass es nach wie vor nix Neues zu berichten gibt, wäre aber dennoch über eine kurze Info über den Status in Sachen Mehrmonitorbetrieb sehr dankbar. Wenn man 2 Monitore zur Verfügung hat, will man die ja auch sinnvoll nutzen, oder? ;)


    Viele Grüße ans ESTW-Team!

    OT


    @Dieselkutsche...:
    Wird es für die 218er nicht langsam eng bei uns hier, wenn die S-Bahn ab Dezember 03 fährt? Die SPNV-Leistungen zwischen Speyer und Heidelberg werden ja gekappt werden...


    Oder anders herum gefragt: Wie weit reicht der Einsatzbereich der LU'hafener 218er-Maschinen?



    EDIT:
    P.S: Ein herzliches Willkommen natürlich an Jörg!!!!! Lindau ist cooooool

    Zitat

    Original von ESTWsim
    ...Ehrenmitglieder gibt es hier also keine - sorry...


    Volle Zustimmung, auch wenn dieser Beitrag hier auch nur ein Einzeiler wird!

    Keine Ahnung! Aber ich denke mal, dass Tom Bauer in irgend einer Form Zugang zu den ganzen Details hat, zumindest was die Programmlogik angeht, sonst könnte er das ja nicht programmieren. Er schreibt auch etwas über Pflichtenhefte der Bahn. Aber ich will hier nicht weiter spekulieren...

    ...von innen aussieht und wie die Technik funktioniert, das sind Fragen, die sich bestimmt noch mehr hier unter uns stellen.


    Daher fange ich einfach mal mit dem Thema an,:
    Denn an anderer Stelle tauchte z.B. die Frage auf, wie die ganzen Monitore mit dem Rechner verbunden sind. Da steckt sicher keine handelsübliche Ware dahinter...


    Weiss da jemand näheres? Oder gibt es da herstellerseitig gar Informationen im Netz? Ich meine, bei Siemens dazu mal was gesehen zu haben, ich gucke da mal gleich nach.


    Wer also etwas zum Vorbild beitragen kann, schreibt doch einfach hier eure Infos dazu!


    Wenn ich mich nicht irre, haben wir unter uns doch auch jemand, der in der Betriebsleitzentrale in Karlsruhe arbeitet, oder? Falls du mitliest, gäbe es eine Möglichkeit, dort einmal eine Führung / Besichtigung zu machen, auch zu der Technik im Hintergrund oder am Gleis?

    Die gesamte Computertechnik für die ESTWs dürfte vermutlich kaum aus handelsüblichen Komponenten bestehen, vielleicht mal von den Ein- und Ausgabegeräten abgesehen. Zumindest bedient man sich nicht der Teile, die es beim PC-Schrauber um die Ecke gibt. Da werden High-End-Geräte benötigt, allein auch, um eine höhe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit zu erzielen.


    Die Innereien eines ESTW sind sicher hochinteressant, es wird mal Zeit für einen neues Thema hier!

    Das ist, glaube ich jedenfalls, ziemlich einfach, man muss nur eine Grafikkarte mit 2 Monitor-Anschlüssen haben, den Rest sollte die Grafikkarte alleine regeln. So eine Karte ist aber vermutlich einiges teurer als eine normale Karte.

    Martin:
    Zwecks Tipps usw. wie man Zusi-Strecken baut, empfehle ich doch besser das Zusi-Forum, u.a. auch über http://www.zusi.de zu erreichen. Aber das weißt du ja sicher ;)


    Und falls du die Allgäubahn wirklich nachbauen willst, sieh dir die Einträge auf meiner HP unter ZUSI-SK an und schicke mir die entsprechenden Daten zu deinem Projekt per Mail, dann kann ich das in die ZUSI-Streckenkarte aufnehmen.

    Hehe,
    manche könnens einfach auch in der Freizeit nicht lassen :D Oder gilt die abendliche ESTWsim-Sitzung bereits als offiziell anerkannte Fortbildung? Wäre wahrlich eine Anregung ;)


    Scherz beiseite, bist du auch beim ZUSI-Streckenbau aktiv?

    @218er:


    Nun ja, mein Spezialgebiet sind vor allem die Bahnsteiganlagen, Aufzüge, Rampen und anderes "drumherum". Aber zu Trassierungsrichtlinien, Lichtraumprofilen und sowas kann ich auch ganz fundiert Auskunft geben, denke ich.


    Es gibt da einen Spruch, den wir an der FH so ziemlich als allererstes gelernt haben: "Ein Ingenieur muss nicht alles wissen, er muss nur wissen, wo die Lösung steht!" ;)
    Soll heißen, z.B. in welcher Formelsammlung oder Vorschrift man die Lösung findet.


    Ich gehe sogar noch weiter und behaupte: "Man muss auch nicht wissen, wo die Lösung steht, man muss nur wissen, wie man den Weg zur Lösung findet"! :]
    Das soll heißen, dass man gut recherchieren muss und alle verfügbaren Medien benutzen kann, v.a. auch das Internet!

    Hallo zusammen!


    Dann will ich mich auch mal bekannt machen: Ich bin 35 Jahre alt und "Bauingenieur im Verkehrswesen", so die offizielle und ziemlich sperrige Bezeichnung meines Berufes, einfacher ausgedrückt: Verkehrsplaner. Neben Straßenplanung und Verkehrstechnik (u.a. Wegweisung) habe ich auch mit der DBAG zu tun: In Form von Ausbauten von Bahnhöfen für die S-Bahn RheinNeckar :]


    Seit ich im Alter von vielleicht 8 oder 9 Jahren einmal ein Stellwerk von innen sah (MAF - Mannheim-Friedrichsfeld, SpDrS60 oder sowas in der Art) lies mich die Faszination Eisenbahn und besonders natürlich Stellwerke nie mehr so richtig los.
    Eine Karriere als Fdl wurde mir ende der 80er leider bahnamtsärztlich versaut, da bin ich heute noch total frustriert, muss ich sagen.


    Nun, dank Tom Bauer kann ich wenigstens so tun, als ob. ;)


    Als Ersatz für die fahrende Zunft mache ich hier gerne noch etwas Werbung für ZUSI (www.zusi.de) , den besten Zugsimulator, den ich derzeit kenne!

    Öhmmm, könnte das hier vielleicht die Ursache sein:


    "Sollte jemand auf die Idee kommen, den Blockabschnitt frühzeitig aufzulösen und das restliche Procedere durchzuführen, setzt sich derZug wieder in Bewegung, fährt ohne Auftrag am Halt zeigenden ESig 74A vorbei und überfährt den Bü 26 bei geöffneten Schranken. "

    EDIT: Scheint zumindest ähnlich gelagert, es geht dabei um die Awanst TXML...


    Nachzulesen hier im Forum unter:
    http://www.estwsim-forum.de/wb…aeb2f77288aca946b04cb6ed0


    Vielleicht irre ich mich auch, denn ich habe gerade erst die ersten schweisstreibenden Dienststunden hinter mir...

    Zitat

    Original von Schwarzwaelder
    ... Warum hier eine Netzwerkversion ausgetüftelt wird (und sich die Programmauslieferung dadurch leider verzögert), ist mir nicht ganz klar ?(


    Gruß
    Michael


    Vielleicht, weil man etwas neues erst einmal bei einem "kleineren" Projekt testet und einführt, bevor es zu kompliziert wird?

    Zurück zum Thema:


    Die Idee mit dem internetbasierten Betrieb finde ich Klasse, aber dann darf eigentlich nur auf einem der beteiligten Rechner ( "Server" ) die Simulation durchgeführt werden, denn sonst laufen die Simulationen irgendwann nicht mehr identisch, oder? Und alle anderen Rechner tauschen dann nur noch die aktuellen Daten mit dem "Server". Wäre wirklich mal ein Spaß, an einem Wochenende ein paar Stunden gemeinsamen Betrieb abzuwickeln...


    Gruß
    Frank